05-07-2017

Info-Tour im Kreis Gütersloh

Die Info-Tour Berufsbildung 2017 der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld führte  in den Kreis Gütersloh.
Besuch bei der Firma Venjakob Maschinenbau GmbH GmbH & Co. KG:
(v.l.) Geschäftsführer Christian Nüßer, Handwerkspräsidentin Lena Strothmann, Raphael Tigges MdL, und Georg Effertz, stellvertretender Kreishandwerksmeister

Zwei renommierte Handwerksbetriebe öffneten einer Delegation mit Vertretern aus Schulen und Verwaltung ihre Pforten. Die Tour leitete Lena Strothmann, Präsidentin der Handwerkskammer.  „Eine Ausbildung öffnet viele Wege“, sagte die Handwerkspräsidentin an die Gäste gerichtet. Nach dem Gesellenabschluss bestehe die Gelegenheit, sich in seinem Beruf weiter zu spezialisieren, einen Meister-brief zu erwerben und sich selbstständig zu machen oder zu studieren. Erste Station war das Unternehmen Maschinenbau GmbH & Co. KG. Venjakob. Das Rheda-Wiedenbrücker Unternehmen hat sich von einem kleinen Maschinenbaubetrieb zu einem international anerkannten Systemhersteller von Oberflächenanlagen und fördertechnischen Produkten entwickelt.

Als zweites besuchte die Gruppe die Ing.-Holzbau Vorderwisch GmbH in Gütersloh. Der Ingenieur-Holzbau basiert auf den Kenntnissen der modernen Holztechnik und des Ingenieurwesens. Durch den Einsatz von verschiedenen Holzwerkstoffen und computergestützten Verfahren der Baustatik sind großdimensionierte Holzkonstruktionen möglich.

Lena Strothmann lobte die herausragende Ausbildungsleistung der beiden Handwerksunternehmen. Sie böten den jungen Leuten während und nach der Ausbildung individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. In Ostwestfalen-Lippe lernen derzeit fast 10.000 Auszubildende in 21.000 Betrieben das Handwerk kennen. Im Kreis Gütersloh sind es 2.172 Auszubildende in 4.101 Betrieben.


Diskutieren über Ausbildung in der Firma Ing.-Holzbau Vorderwisch GmbH: (v.l.) Marion Vorderwisch-Behr, Hans-Peter Vorderwisch, Kammer-Geschäftsführer Elmar M. Barella, Kreishandwerksmeister Burkhard Brockbals, Kammerpräsidentin Lena Strothmann und Raphael Tigges MdL