20-12-2017

Lena Strothmann 65 Jahre alt

Lena Strothmann, Präsidentin der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, feiert am 20. Dezember ihren 65. Geburtstag.
Lena Strothmann, Präsidentin der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld

Die Damenschneidermeisterin und Modedesignerin hat das handwerkliche Spitzenamt bereits 1998 übernommen und war damals die einzige weibliche Präsidentin einer Handwerkskammer. Die berufliche Laufbahn der gebürtigen Münsteranerin ist eine „Karriere nach Maß“. Nach der Schulzeit absolvierte Lena Strothmann in Lippstadt eine Ausbildung im Damenschneider-Handwerk, es folgten zwei Jahre Berufspraxis in München. Ein Modedesign-Studium in der bayerischen Landeshauptstadt schloss sich an, bevor Strothmann im Jahr 1977 die Meisterprüfung ablegte. Schon bald nach ihrer Rückkehr nach Ostwestfalen wagte sie 1984 in Gütersloh mit einem eigenen Modeatelier den Sprung in die Selbstständigkeit. 1993 gründete sie gemeinsam mit ihrem Ehemann, Heinrich Kleegräfe, das Unternehmen Kleegräfe und Strothmann „Die Maßschneider“ in Gütersloh-Isselhorst.

Lena Strothmann ist seit 2005 Mitglied des Präsidiums des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH, Berlin) und der ZDH-Planungsgruppe „Europa“. Darüber hinaus war sie langjährige Vorsitzende des ZDH-Ausschusses Organisation und Recht. Von Juli 2003 bis September 2017 engagierte sich die mittelständische Unternehmerin für die CDU im Deutschen Bundestag. Dort war sie unter anderem im Wirtschaftsausschuss aktiv und handwerkspolitische Sprecherin der CDU/CSU Bundestagsfraktion. Strothmann gründete die Arbeitsgruppe Handwerk innerhalb des Parlamentskreises Mittelstand ihrer Fraktion und brachte die Anliegen ihres Wirtschaftszweiges in den Fokus der Bundespolitik. Für ihre außerordentlichen Verdienste erhielt Lena Strothmann vom ehemaligen Bundestagspräsidenten Norbert Lammert 2015 das Bundeskreuz am Bande.

Strothmann setzt sich forciert für den Berufsnachwuchs im Handwerk ein. Als Kammerpräsidentin hat sie ihre Ideen und Vorstellungen in den Neubau der Handwerkskammer und des Berufsbildungszentrums am Campus Handwerk in Bielefeld eingebracht. Das Lernen in dem zukunftsgerichteten Neubau erscheint vielen jungen Leuten inzwischen als attraktive Alternative zum Studium.