14-12-2017

OWL-Nachwuchskräfte erfolgreich

Die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld ehrte die Besten des „Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks“ aus dem gesamten Kammerbezirk.
Alle Kammer-, Landes- und Bundessiegerinnen und -sieger aus OWL, Foto: © Thomas F. Starke

Vizepräsident Ralf Noltemeyer und Birgit Stehl, Leiterin der Abteilung Recht und Berufsbildung, gratulierten allen Siegerinnen und Siegern, die auf Bundes-, Landes- und Kammerebene gewonnen haben, und überreichten neben einer Ehrenurkunde auch ein kleines Präsent. Die Festveranstaltung fand im Neubau der Bielefelder Handwerkskammer, dem Campus Handwerk, statt. 

„Drei erste Bundessieger und elf erste Landesieger, dieses Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen“, betonte Stehl und begrüßte das gute Abschneiden der Nachwuchskräfte aus Ostwestfalen-Lippe. 41 handwerkliche Nachwuchskräfte hatten in diesem Jahr beim Leistungswettbewerb den Titel Kammersiegerin oder Kammersieger errungen. „Sie können stolz auf sich sein, und wir sind es auch“, sagte sie an die Nachwuchshandwerkerinnen und -handwerker gerichtet und dankte den Ausbildern, Lehrern und Betriebsinhabern, die zum Erfolg der jungen Leute beigetragen haben.

„Sie haben nicht erst mit Ihrer Leistung in diesem Wettbewerb gezeigt, dass Sie Ihr Handwerk verstehen“, erklärte Ralf Noltemeyer, Vizepräsident der Handwerkskammer OWL. Schon die Entscheidung für eine Karriere mit Lehre sei richtig und wegweisend gewesen. Auch auf internationalem Terrain gelte die duale Berufsausbildung als vorbildlich. „Handwerkliche Fachkräfte werden gesucht“, fügte der Vizepräsident an und riet zu regelmäßiger Weiterbildung. Vor allem die „Königsdisziplin im Handwerk, der Meisterbrief“, eröffne neue Karriereschritte. Meisterinnen und Meister können ein eigenes Unternehmen gründen oder Führungsaufgaben im Betrieb übernehmen, so Noltemeyer.