13-07-2017

Stabwechsel im Berufsbildungszentrum

Der Geschäftsführer und langjährige Leiter des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Detlef Helfer (65) geht zum 31. Juli in den wohlverdienten Ruhestand.

In seine Fußstapfen tritt Dr. Maribel Illig, seine bisherige Stellvertreterin. Der gebürtige Bielefelder machte nach der schulischen Ausbildung eine Lehre zum Industriekaufmann, erlangte anschließend an der Fachoberschule für Wirtschaft sein Abitur und absolvierte erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt an der Fachhochschule. 1975 trat er in die Dienste der Handwerkskammer, zunächst als betriebswirtschaftlicher Berater mit dem Schwerpunkt EDV. 1988 übernahm Helfer die stellvertretende Leitung der Berufsbildungsstätten der Handwerkskammer und 1991 schließlich die Leitung. Im Jahr 2000 wurde er aufgrund eines Beschlusses der Vollversammlung zum Geschäftsführer der Handwerkskammer ernannt. Helfer hat sich stets mit Nachdruck dafür eingesetzt, dass die Lehrwerkstätten mit zeitgemäßer Technik ausgestattet sind. Der EDV-Experte begleitete die Digitalisierung des Handwerks, indem er unter anderem CNC-Maschinen für Metallbereich beschaffte, damit die Auszubildenden an Hochpräzisionsmaschinen üben können, oder im Elektrotechniker-Handwerk schon frühzeitig die Möglichkeit bot, Gebäudesystemtechnik zu erlernen. Auf dem Gebiet der Intelligenten Gebäudetechnologien zählt die Bielefelder Handwerkskammer inzwischen bundesweit zu den Vorreitern.

 

Dass zahlreichen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der Handwerkskammer ein sogenanntes Blended Learning-Konzept zugrunde liegt, ist ebenfalls dem Engagement von Detlef Helfer zu verdanken. Selbstlernphasen mit digitalen Lernplattformen und Präsenzphasen wechseln sich ab. Dadurch wird Berufstätigen paralleles Lernen und Arbeiten ermöglicht. Den Neubau der Handwerkskammer am Campus Handwerk mit dem integrierten Berufsbildungszentrum hat er maßgeblich begleitet. Helfer ist verheiratet und lebt in Bielefeld.

Seine Nachfolgerin hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von Detlef Helfer fortzusetzen und das digitale Lernen auch in der überbetrieblichen Ausbildung verstärkt auszubauen.