Was ändert sich bei der Umsatzsteuer ab dem 1. Juli 2020?

(Stand: 29.06.2020)

Die große Koalition hat zur Stärkung der Wirtschaft nach der Corona-Krise am 3. Juni 2020 beschlossen, den Umsatzsteuer-Regelsatz von 19 Prozent auf 16 Prozent und den ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 Prozent auf 5 Prozent zu senken. Die Absenkung der Umsatzsteuersätze soll vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 gelten.

Besondere Regeln gelten für Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen. Hier wird die Mehrwertsteuer für Speisen ab dem 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 von 19 Prozent auf 5 Prozent (Getränke* 16 Prozent) und ab dem 1. Januar 2021 befristet bis zum 30. Juni 2021 auf den ermäßigten Steuersatz von 7 Prozent (Getränke* 19 Prozent) gesenkt.

*Für Milch, best. Milchmischgetränke und Leitungswasser gilt der entsprechend ermäßigte Steuersatz.

Informationen, Merkblätter und weitere Dokumente zum Thema Umsatzsteuersenkung gibt es auch beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH).

Weitere Infos zu steuerlichen Hilfen für Unternehmen und Beschäftigte.


Informationen des Bundesfinanzministeriums zur anstehenden Umsatzsteuersenkung