15-02-2019

Bundesrat stärkt Initiative zur Wiedereinführung der Meisterpflicht

Handwerkskammer begrüßt Zustimmung des Antrages beim Verfassungsorgan.
Kammerpräsidentin Lena Strothmann begrüßt die Zustimmung des Bundesrates zur Wiedereinführung der Meisterpflicht

Kammer‐Präsidentin Lena Strothmann zur Zustimmung des Bundesrates zum Antrag zur Wiedereinführung der Meisterpflicht in den zulassungsfreien Handwerken:

 

Die Handwerkskammer Ostwestfalen‐Lippe begrüßt ausdrücklich, dass der Bundesrat einen Beschluss im Sinne des Handwerks gefasst hat. Diese Entscheidung ist ein wichtiger erster Schritt in Richtung Qualitätssicherung bei der handwerklichen Leistungserbringung und der Sicherung der Ausbildungsleistung. Zudem werden hierdurch faire Marktbedingungen und damit mehr Wettbewerbsgerechtigkeit ermöglicht.

 

Es besteht kein Zweifel daran, dass die Novellierung der Handwerksordnung
im Jahr 2004 in einigen Berufen zu dramatischen Fehlentwicklungen geführt hat. Daher ist es unbedingt erforderlich, die Folgen der HwO‐Novelle für die betroffenen Gewerke zu prüfen und zu korrigieren.

 

Jetzt sind Bundestag und Bundesregierung gefordert, möglichst bald einen Gesetzesentwurf vorzulegen. Die Wiedereinführung der Meisterpflicht sollte nicht mehr auf die lange Bank zu geschoben werden, denn der Meisterbrief ist Garant für effektiven Verbraucherschutz, erfolgreiches Unternehmertum und nachhaltige Fachkräftesicherung.