10-07-2020

Charta der Vielfalt

Die Handwerkskammer OWL hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet.
Die Handwerkskammer OWL setzt auf Vielfalt  Foto: © pixabay

Die Charta ist eine Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ziel der Initiative ist es, die Integration von Menschen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen in die Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. „Als traditionell aufgeschlossener Wirtschaftszweig setzt sich das Handwerk für eine offene und vielfältige Gesellschaft ein“, erklärt Dr. Jens Prager, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer OWL. Als modernes Dienstleistungszentrum für die gut 21.500 Handwerksbetriebe in Ostwestfalen-Lippe baue die Handwerkskammer auf die Chancen, die sich mit Diversität verbinden. Die Kammer selbst zolle ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Wertschätzung – völlig unabhängig von Geschlecht, Alter, kultureller Herkunft, Religion, sexueller Orientierung, Weltanschauung oder einer möglichen Behinderung. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind genauso verschieden wie unsere Mitgliedsbetriebe und deren Beschäftigten. Und das ist gut so“, betont Prager.

 

 


Als modernes Dienstleistungszentrum für ihre Handwerksbetriebe in Ostwestfalen-Lippe baut die Handwerkskammer auf die Chancen, die sich mit Diversität verbinden. Die „Charta der Vielfalt“ ist eine Selbstverpflichtung für unsere Institutionen zu Vielfalt und Toleranz, Fairness und Wertschätzung von Menschen im Arbeitsleben. Durch die Unterzeichnung hat sich die Handwerkskammer OWL zu Bielefeld dazu verpflichtet, ein Arbeitsumfeld für ihre Mitarbeitenden zu schaffen, das frei von Vorurteilen und Ausgrenzung ist.