06-04-2020

Trotz Corona-Krise: Viele Kurse laufen online weiter

Das Berufsbildungszentrum (BBZ) der Handwerkskammer OWL baut sein Online-Angebot massiv aus.
Das BBZ führt viele Kurse online weiter.

Da aufgrund der Corona-Krise das Berufsbildungszentrum für den Publikumsverkehr geschlossen wurde, hat das BBZ die Fortbildungen ADA-Ausbildung der Ausbilder, Fachmann/frau kaufmännische Betriebsführung und geprüfter/geprüfte Betriebswirt/in (HWO) in kurzer Zeit an die Anforderungen des digitalen Unterrichts angepasst. Die 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vermeiden dadurch Ausfallzeiten während ihrer Weiterbildung. Darüber hinaus vertiefen sie sowohl ihre Fähigkeiten im Umgang mit digitalen Medien als auch ihre Selbstlernkompetenzen. Die Handwerkskammer, die sich als digitale Zukunftskammer versteht, setzt die Lernplattform ILIAS ein. Ab dem 14. April werden die Meisterkurse in den Gewerken Elektrotechnik, Anlagenmechanik, Metallbau, Feinwerkmechanik, Friseur, Konditor und Kraftfahrzeugtechnik planmäßig online fortgesetzt. Das BBZ arbeitet daran, dass weitere Kurse digital an den Start gehen können.

 

„Unser Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind froh, dass der Unterricht in dieser Situation weitergeht“, erklärt Jacqueline Harmeth, Leiterin des Fachbereichs Kaufmännische Lehrgänge. „Die Kompetenzen, die im Online-Unterricht erworben werden, sind auch im späteren beruflichen Alltag von Vorteil“, ergänzt Dr. Maribel Illig, Geschäftsführerin und Leiterin des Berufsbildungszentrums. In den Online-Kursen wechseln sich mehrstündige Einheiten im virtuellen Klassenraum mit Selbstlernphasen ab, in denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigenständig Aufgaben bearbeiten. Wenn bei der Bearbeitung der Aufgaben Fragen auftreten, sind die Lehrkräfte immer per E-Mail erreichbar.