18-06-2018

TuS Bruchmühlen verteidigt den Titel

Kicken für Ausbildung im Handwerk - Wanderpokal des Herforder Handwerks geht zum zweiten Mal an den TuS Bruchmühlen.

Dr. Jens Prager (Mitte l.), Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Thomas Brinkmann, Geschäftsführer der KH Wittekindsland (l. dahinter), Peter Eul, Vizepräsident der Handwerkskammer (r. Mitte), Manuel Dierks (r. dahinter), Geschäftsführer der KH, und im hellblauen T-Shirt Organisator Erich Walkenhorst. Es fehlt Vizepräsident Ralf Noltemeyer.   Foto: Christian Weische 


Bei sommerlichen 30 Grad fand auf dem Sportplatz des VfL Holsen das Fußballturnier "Kicken für Ausbildung" statt. Den Siegerpokal holte sich nach Elfmeterschießen gegen die JSG Hücker-Aschen/Dreyen erneut der TuS Bruchmühlen. Bei der Veranstaltung ging es nicht nur um die Fußball-Wettkämpfe der B-Jugendmannschaften. Die Idee der Veranstalter ist es, an Handwerksständen über die Berufsausbildung im Handwerk zu informieren. Dafür hatten sich die Handwerkskammer, die Kreishandwerkerschaft Wittekindsland und die Organisatoren des Sportvereins VfL Holsen mächtig ins Zeug gelegt und Stände aufgebaut, an denen die Jungfußballer Handwerksberufe kennenlernen konnten. Federführung bei der Veranstaltung hatten Kammer-Vizepräsident Peter Eul, der die Veranstaltung moderierte, Kammer-Vizepräsident Ralf Noltemeyer, der auch Schiedsrichter war, sowie Cheforganisator Erich Walkenhorst vom VfL Holsen. Als Fußball-Fan ließ es sich Kammer-Hauptgeschäftsführer Dr. Jens Prager nicht nehmen, mit den Teams mitzufiebern und nebenher für das Handwerk zu werben. Ebenfalls anwesend waren die beiden Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Wittekindsland, Thomas Brinkmann und Manuel Dierks.         
Das Siegerteam TuS Bruchmühlen. Foto: Nico Ebmeier