31-10-2018

Wochen der Sicherheit auf dem Campus Handwerk

Die Handwerkskammer OWL lädt vom 5. bis zum 30. November zu den „Wochen der Sicherheit“ auf den Campus Handwerk in Bielefeld ein.
Das Bild zeigt: (v.l.) Lena Strothmann, Präsidentin der Handwerkskammer, und Dr. Maribel Illig, Geschäftsführerin der Handwerkskammer.
Die Handwerkskammer OWL lädt vom 5. bis zum 30. November zu den „Wochen der Sicherheit“ auf den Campus Handwerk in Bielefeld ein. Privatpersonen, Fach- und Führungskräfte aus dem Handwerk sowie interessierte Akteure sind eingeladen, sich in Vorträgen, Diskussionen und Workshops zu informieren. Neben den mechanischen Schutzvorrichtungen, die weiterhin unabdingbar bleiben, sind in Zeiten der Gebäudeautomation zusätzlich digitale Maßnahmen notwendig. „Ein durchdachtes und ganzheitliches Sicherheitskonzept gibt es ohne Handwerk nicht“, betonte Lena Strothmann, Präsidentin der Handwerkskammer, am Dienstag im Campus Handwerk. Speziell geschulte Fachkräfte aus den Bereichen Elektrotechnik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie dem Metall- und Holzbau seien in der Lage, die neuen technischen Möglichkeiten sinnvoll zu planen, strukturiert umzusetzen und regelmäßig zu warten.

 

„Durch das Netzwerk unseres Kompetenzzentrums für Intelligente Gebäudetechnologien sind wir ganz nah dran an den Entwicklungen im Bereich Smart Home und Smart Building“, betonte Dr. Maribel Illig, Geschäftsführerin der Handwerkskammer. Seit 2014 ist die Handwerkskammer OWL Mitglied in der Smart Home Initiative Deutschland, die auch die „Wochen der Sicherheit“ unterstützt. Außerdem ist die Bielefelder Handwerkskammer als einzige bundesweit Mitglied der vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Wirtschaftsinitiative Smart Living. 

 

Mit den „Wochen der Sicherheit“ möchte die Handwerkskammer den handwerklichen Fachkräften die Möglichkeit anbieten, ihr Fachwissen auszubauen, erklärte Illig. Auch eine Diskussion zum Thema Sicherheit solle mit den Vertretern aus Politik und Öffentlichkeit angeregt werden.

 

Neben einer Ausstellung informieren Vorträge und Workshops über die Themen Gebäude- und Datensicherheit. Den Einstieg machen ein Vortrag und eine Podiumsdiskussion am 7. November (17 bis 19 Uhr). Ministerialrat Joachim Seeger vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, spricht über „Sicheres Wohnen heute – Herausforderungen. Potenziale. Lösungen.“ Auf dem Podium wird auch Frank Wulfmeyer, Bielefelder Kreishandwerksmeister und Obermeister der Tischler-Innung, vertreten sein.

 

Der Workshop „Smarte Sicherheit als Geschäftsfeld“ am 13.11. (17 bis 19 Uhr) richtet sich an Handwerkerinnen und Handwerker. Die „Datensicherheit im Betrieb“ (15.11., 17 bis 19 Uhr) betrifft alle Unternehmer, denn viele Geschäftsprozesse laufen digital ab und müssen gesichert werden. Im Workshop „Mechanische Sicherheit trifft die „neue“ Welt“ geht es sowohl um mechanische Gebäudesicherung als auch um „intelligente“ Ergänzungen (27.11., 17 bis 19 Uhr).

 

Die Ausstellung kann montags bis freitags von 7 bis 20 Uhr und samstags bis 16 Uhr besichtigt werden kann.