11-06-2019

E-Lieferfahrzeuge kommen langsam im Markt an

Abschluss der Reihe: „Schritt für Schritt zur E-Mobilität in Handwerk & Gewerbe“.


In der Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW lud die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld an drei unterschiedlichen Terminen und Orten zu Nachmittagen rund um das „elektrische Fahren“ im Betrieb ein. Ziel war es, für die Teilnehmenden Informationssicherheit zu schaffen und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Praxiseinsatz und zur Fahrzeugauswahl zu geben. Ende Mai fand nun der Abschluss der Reihe im Campus Handwerk statt.

 

Gerade für am Thema neu Interessierte war die Probefahrt-Möglichkeit mit verschiedenen E-Fahrzeugen wichtig. Zwischendurch bestand auch ausreichend Zeit für Fragen an praxiserfahrene E-Mobilisten.

 

Nach dem Praxis-Block berichteten Referenten und Referentinnen der EnergieAgentur.NRW, der Handwerkskammer sowie der Firmen Bäckerei Lechtermann-Pollmeier und  Archimedes als Partner des Praxisprojektes „Fit2Load“ aus der eigenen Praxis mit den Fahrzeugen. Frisch aus diesem Projekt konnte Mitinhaber Stefan Lechtermann über die ersten Erfahrungen mit einen E-Lieferwagen erzählen, der speziell für Bäcker-Lieferanforderungen umgerüstet wurde – ein Einzelstück, das bisher nur einmal so in Europa besteht. In dieser Bauform deckt es die Anforderungen der Bäckerei nun gut ab. Wirtschaftlich ist es jedoch nur durch die Nutzung besonderer Fördergelder, und dieses gilt auch für den Einsatz von Standardfahrzeugen, wie sich durch vorgestellte Beispielrechnungen zeigte.

 

Beim abschließenden Imbiss wurde dann rege über das Thema Umwelt/ CO2 und Elektrofahrzeuge diskutiert. Fazit: Abgase stoßen E-Fahrzeuge nicht aus und wie viel klimafreundlicher unter Berücksichtigung des derzeitigen Strommixes diese sind als vergleichbare Verbrenner, ist umstritten. Klar ist aber: Die Klimavorteile werden mit jedem Jahr, in dem die Energiewende voranschreitet, größer.

 

Beratungskontakt:

Henning Horstbrink

Beauftragter für Innovation und Technologie der HWK

Telefon: 0521/5608-118

E-Mail: henning.horstbrink@hwk-owl.de