07-02-2019

Auszeichnungen für Holzbildhauerei

Auch als Ausbildungsbetrieb hat sich das Unternehmen einen hervorragenden Namen erworben.
(v.l.) Hans-Bernhard Vielstädte, Ronja Eckey und Ausbildungsberater Andreas Holz von der Handwerkskammer OWL.

Die Bildhauerei Vielstädte hat einen guten Ruf über die Grenzen Ostwestfalen-Lippes hinaus. Die Skulpturen aus Holz oder Stein sind bei Privatleuten, im öffentlichen Raum und in Kirchenkreisen sehr gefragt. Auch als Ausbildungsbetrieb hat sich das Unternehmen einen hervorragenden Namen erworben.

 

2018 errang die Auszubildende Ronja Eckey im Praktischen Leistungswettbewerb des Handwerks die Titel Kammersiegerin und schließlich Landessiegerin im Holzbildhauer-Handwerk. Für die hervorragende Ausbildungsleistung überreichte Andreas Holz, Ausbildungsberater der Handwerkskammer OWL, dem Bildhauermeister Hans-Bernhard Vielstädte die Ehrenurkunde der Handwerkskammer für den Kammersieg und eine Urkunde des Westdeutschen Handwerkskammertages für den Landessieg.

 

„Die Ausbildungsleistungen von Hans-Bernhard Vielstädte sind kontinuierlich hoch“, lobte Andreas Holz bei der Ehrung. Das Unternehmen stecke viel Herzblut, in die Ausbildung der handwerklichen Nachwuchskräfte. Bei Steinbildhauermeister und Holzbildhauer Hans-Bernhard Vielstädte und seinem Vater Bernhard, der 2015 verstorben ist, haben insgesamt 54 junge Menschen mit großem Erfolg das Bildhauerhandwerk erlernt. 45 entschieden sich für das Holzbildhauer-Handwerk, neun wurden zum Steinbildhauer ausgebildet. Davon erreichten sechs Auszubildende den Titel Kammersieger, alle holten anschließend noch den Landessieg im Leistungswettbewerb. Zusätzlich erreichte eine junge Frau den 3. Platz auf Bundesebene und eine Auszubildende wurde 1. Bundessiegerin. Die aktuelle Landessiegerin im Holzbildhauerhandwerk, Ronja Eckey, hat sich entschieden, eine zweite Lehre in einer Tischlerei in Bielefeld-Ummeln zu beginnen. Neue Auszubildende im Holzbildhauerhandwerk bei Vielstädte ist Isabella Gössel.