29-08-2019

AzubiCard für Auszubildende

Im September erhalten alle Auszubildenden im OWL Handwerk erstmals eine „AzubiCard“.
(v.l.) Dr. Jens Prager, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Frank Wulfmeyer, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Bielefeld und Peter Eul, Präsident der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld. © Foto: Sarah Jonek

Im September erhalten alle Auszubildenden im ostwestfälisch-lippischen Handwerk erstmals eine „AzubiCard“. Damit können sich die Azubis jederzeit ausweisen – ähnlich wie Schülerinnen und Schüler mit dem Schülerausweis oder Studierende mit dem Studierendenausweis. Der Ausweis bestätigt, dass die Inhaberin beziehungsweise der Inhaber eine betriebliche Berufsausbildung im Handwerk absolviert. „Mit der AzubiCard möchten wir die Identifikation der jungen Auszubildenden mit ihrem Karriereweg stärken“, erklärte Peter Eul, Präsident der Handwerkskammer OWL, im Campus Handwerk in Bielefeld. 

 

Die AzubiCard ermöglicht auch Vergünstigungen – zum Beispiel Preisnachlässe beim Einkaufen, beim Eintritt zu Veranstaltungen oder öffentlichen Einrichtungen. Die Angebote variieren und werden in Zukunft ausgebaut. Mit dem Ausweis haben die Auszubildenden außerdem jederzeit ihre Azubi-Nummer und die Kontaktdaten ihres Ansprechpartners in der Handwerkskammer zur Hand. Die Azubi-Card ist eine Gemeinschaftsaktion der OWL-Handwerksfamilie, das sind die Handwerkskammer und die fünf Kreishandwerkerschaften.

 

Weitere Informationen gibt es hier.