11-06-2019

Beste Jungschweißer aus NRW gekürt

 "Jugend schweißt - DVS-Landeswettbewerb" im Campus Handwerk.

(v. l.) Dirk Krüger, Geschäftsführer DVS Bezirksverband OWL, Jérome Wyputa Gelsenkirchen, Michael Allebrodt, Obmann DVS Landesverband Westfalen, Moritz Kahle Münsterland, Elmar Floer, Vorsitzender DVS Landesverband Westfalen, Dr. Maribel Illig Geschäftsführerin der Handwerkskammer OWL, Peter Eul, Vizepräsident der Handwerkskammer OWL, Luis Brandenburg, Sauerland, Alexander Fritz, Sauerland


Die Handwerkskammer OWL hat gemeinsam mit dem Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS) zum "Jugend schweißt - DVS-Landeswettbewerb" in den Campus Handwerk eingeladen. Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Drei junge Frauen und 18 junge Männer sind der Einladung gefolgt und haben sich im Wettbewerb gemessen. Die Wettbewerbskategorien waren Metall-Aktivgasschweißen, Gasschweißen, Lichtbogenhandschweißen und WIG-Schweißen. Die Nachwuchshandwerker mussten jeweils drei Teile pro Wettbewerbskategorie schweißen. Die Fachjury zeigte sich sehr zufrieden mit dem Leistungsniveau der Jungschweißer.
 
"Mit Ihrer Teilnahme am Wettbewerb haben Sie gezeigt, dass in Ihnen der Wille und die Leidenschaft stecken, Ihre handwerklichen Fertigkeiten mit anderen zu messen und sie stetig zu verbessern", erklärte Peter Eul, Vizepräsident der Handwerkskammer OWL, bei der Siegerehrung. Elmar Floer, Vorsitzender des DVS Landesverbandes Westfalen, richtet einen besonderen Dank an die Betriebe und die Ausbildungsstätten, die die jungen Leute bei den Vorbereitungen unterstützt und die Teilnahme am Wettbewerb möglich gemacht haben.
 
Es siegten in den Kategorien:
 
Lichtbogenhandschweißen: Moritz Kahle, Westfalen Ag Münster
 
Metallschutzgasschweißen: Luis Brandenburg, Schulte-Henke GmbH (stabau)
 
WIG-Schweißen: Alexander Fritz, Rickmeier GmbH - Ausbildung
 
Gasschweißen: Jérome Wyputa, Haakshorst Rohrtechnik GmbH & Co. KG Dortmund
 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Landeswettbewerbes mit Vizepräsident Peter Eul (l.hinten) und Geschäftsführerin Dr. Maribel Illig (r. vorne)