08-03-2019

Kooperation HWK-IHK-Schule-Wirtschaft

Gemeinsame Vereinbarung unterzeichnet worden.

Den Kooperationsvertrag haben unterschrieben: (v.l.) Meike Sundermann, stellvertretende Schulleiterin, Jörg Heidemann, Beresa OWL, Swen Binner, Industrie- und Handelskammer, sowie Marwin Schadwill, Handwerkskammer

Foto: © IHK

 


Mit Unterstützung der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld (HWK) und der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) unterzeichneten heute (7. März) die Realschule Senne und der Mercedes-Benz Vertragspartner Beresa OWL GmbH & Co. KG, beide aus Bielefeld, eine Vereinbarung zur „Kooperation IHK -HWK– Schule – Wirtschaft“.

 

Swen Binner, IHK-Geschäftsführer Berufliche Bildung, erläutert die Intention: „Mit unserem Kooperationsprojekt möchten wir Lehrerinnen und Lehrer darin unterstützen, den Unterricht noch praxisnäher zu gestalten und der Schülerschaft praktische Einblicke in die Berufswelt geben. Zudem wollen wir unseren Mitgliedsbetrieben dabei helfen, sich mit dem System Schule und deren Kultur vertrauter zu machen.“ Ziel sei es, allen allgemeinbildenden Schulen in Ostwestfalen einen Kooperationspartner zu vermitteln, sofern sie dies wünschen.

 

Die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld begrüßt die Kooperation zwischen der Beresa OWL GmbH & Co. KG und der Realschule Senne. „Sie ist eine gute Möglichkeit, jungen Leuten Karrierewege vorzustellen, die eine Ausbildung bietet“, sagt Marwin Schadwill, Teamleiter Ausbildungsberatung der HWK. Durch die festen Kooperationsvereinbarungen könne das Autohaus konkrete Angebote an die Schülerinnen und Schüler richten, damit sie die duale Ausbildung kennenlernen könnten. Die Schule leiste einen wichtigen Beitrag zum zielgerichteten Übergang von der Schule in die Arbeitswelt. Erfahrungsgemäß würden einige Schülerinnen und Schüler durch eine Kooperation ihren künftigen Ausbildungsplatz finden. „Die Handwerkskammer wird die Zusammenarbeit von Schule und Autohaus mit ihrem Beraterteam tatkräftig unterstützen“, verspricht Schadwill.

 

„Als Kooperationspartner der Realschule Senne erhoffen wir uns eine gute Zusammenarbeit im Bereich der Berufswahl-Vorbereitung“, erklärt Jörg Heidemann, Mitglied der Geschäftsleitung bei Beresa OWL. „Wir möchten den Schülerinnen und Schülern frühzeitig einen Einblick in die Arbeit eines mittelständischen Familienunternehmens bieten und können dabei über die verschiedenen Ausbildungsberufe und Berufschancen in unseren Unternehmen informieren.“ Beresa setze seit mehreren Jahrzehnten auf eigene Ausbildung und anschließende Weiterbildung im Unternehmen. Für ihre herausragenden Ausbildungsleistungen habe die Beresa OWL GmbH & Co. KG im vergangenen Jahr eine Auszeichnung der IHK erhalten. „Wir hoffen, interessierte Schülerinnen und Schüler durch diese Bestätigung unserer Ausbildungsarbeit, aber vor allem durch die gemeinsame Arbeit, von uns begeistern zu können“, betonte Jörg Heidemann.

 

„Wir als Realschule Senne freuen uns, mit Beresa einen weiteren Kooperationspartner gefunden zu haben, der es uns ermöglicht, weiterhin erfolgreiche Berufswahlorientierung mit einem hohen Praxisbezug zu leisten“, sagt Meike Sundermann, stellvertretende Schulleiterin der Realschule Senne. „Bei Beresa werden individuell passende Wege für Auszubildende gesucht und umgesetzt. Diesen Ansatz der individuellen Förderung leben auch wir als Schule.“ Besonders attraktiv sei die Breite der Ausbildungsmöglichkeiten, im kaufmännischen als auch handwerklichen Bereich, erläuterte Sundermann. „Wir erhoffen uns eine für beide Seiten eine gewinnbringende Partnerschaft und gelebte Kooperation.“