05-11-2019

Zwischen Tradition und Zukunft

Klaus Brodowski feiert goldenes Meisterjubiläum.
Christian Goll (Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe), Klaus Brodowski, Roland Willrich (Handwerkskammer OWL) und Klaus-Arne Brodowski mit dem neuen Alpine A110. © Foto: Merz

Dreiundzwanzig Jahre alt war Klaus Brodowski als er 1969 seinen Meister machte. Schon damals mit dem festen Vorsatz den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. „Als ich damals die Urkunde bekam, sagte mein Ausbilder zu mir, dass ich Lehrlinge erst mit 24 Jahren ausbilden darf“, erinnert sich Klaus Brodowski. Das eine Jahr Wartezeit hat ihn aber nicht davon abgehalten, im Laufe der Jahre an die 100 Lehrlinge im Autohaus in Barntrup zusammen mit dem Blomberger Autohaus von seinem Sohn Klaus-Arne Brodowski, ebenfalls Meister, auszubilden. Eine Zahl, auf die er durchaus stolz ist.

 

Zusätzlich zum hundertjährigen Firmenjubiläum kann Klaus Brodowski in diesem Jahr auch fünfzigjähriges Meisterjubiläum feiern. Dazu hat er jetzt von Roland Willrich von der Handwerkskammer OWL und Christian Goll von der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe den Goldenen Meisterbrief überreicht bekommen. „Beim Diamantenen Meisterjubiläum sind wir dann auch wieder dabei“, scherzte Roland Willrich und spielt damit darauf an, dass Klaus Brodowski immer noch mitten im Geschehen des Autohauses ist.

 

Seit dem 1. Februar 1980 leitet er den Betrieb in Barntrup, der mit den vier Marken Opel, Renault, Dacia und Mitsubishi als Vertragspartner breit aufgestellt ist. Das sich das Unternehmen zwischen Tradition und Zukunft bewegt, zeigt neben die Investition in die Elektromobilität – die Betriebe sind berechtigt alle Arbeiten samt Batteriewechsel an den Renault-, Opel- und Mitsubishimodellen- auch die Liebe zur Marke Alpine. Eine „alte“ Alpine A310 und A610 sind in Barntrup zuhause, die Neuauflage des Klassikers A110 steht in Blomberg.