Bildungszentren


Die Angebotspalette in unseren Bildungszentren ist breit gefächert. Neben der Überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) und den Lehrgängen zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung bieten wir ein umfassendes Programm zur Fort- und Weiterbildung an. Selbstverständlich sind wir auch für individuelle Firmenschulungen die richtige Anlaufstelle. 

In den Bildungszentren der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld werden Lehrgänge zur überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA bzw. überbetriebliche Lehrlingsunterweisung/ÜLU) durchgeführt. Außer den Lehrlingen aus der Region OWL werden im BBZ auch Teilnehmer*innen aus Niedersachsen geschult. Hierzu gehören u. a. Konditoren, Fachverkäuferinnen FR: Konditorei und Schilder- und Lichtreklamehersteller. Die ÜBA ergänzt im Handwerk die betriebliche Ausbildung und die Berufsschule und ist damit Teil des dualen Ausbildungssystems.

 

Überbetriebliche Ausbildung (ÜBA)

In den Lehrgängen der überbetrieblichen Ausbildung vermitteln unsere Lehrkräfte:

  • Berufsfeldbezogene Kenntnisse und Fertigkeiten
  • Fertigkeiten, in denen ein Betrieb z. B. wegen hoher Spezialisierung nicht ausbilden kann
  • Kenntnisse und Fertigkeiten in neuen Arbeitstechniken und Ausbildungsinhalten und fördern dadurch die Anpassung an neue Technologien

Die Ausbildung im Rahmen der ÜBA erfolgt handlungsorientiert. Dadurch sind die Nachwuchskräfte bestmöglich auf ihre berufliche Tätigkeit in sich wandelnden Arbeitswelten vorbereitet.

Die Lehrgänge zur überbetrieblichen Ausbildung werden durch folgende Institutionen gefördert:




 



Berufsbildungszentrum Bielefeld

mehr

Handwerksbildungszentrum Lemgo

mehr