NRW-Soforthilfe 2020: Unsere Hinweise zum Rückmeldeverfahren

(Stand: 06.01.2021)

Anfang Dezember 2020 wurden alle Soforthilfe-Empfänger*innen per E-Mail zur Meldung ihres tatsächlichen Liquiditätsengpasses aufgefordert.

Beachten Sie hierzu die aktuellen Informationen auf der Seite des NRW-Wirtschaftsministeriums.

 

 

 

 

Unsere aktuellen Hinweise und Handlungsempfehlungen für Sie:

  • Wenn Sie die Gelegenheit zur Meldung und Rückzahlung im Jahr 2020 nicht genutzt haben, können Sie zunächst weiter abwarten. Sie werden im Frühjahr 2021 erneut per Email an die notwendige Rückmeldung erinnert.
  • Füllen Sie die Berechnungshilfe in Ruhe und mit der gebotenen Sorgfalt aus. Bei Zweifeln zu Ihren konkreten Zahlen-Angaben empfehlen wir die Einschaltung Ihrer*s Steuerberater*in, weil sie/er in der Regel Ihre Buchhaltungszahlen am besten kennt.
  • Beachten Sie auch diese Hinweise in den Richtlinien zur Soforthilfe, Ziffern 6 und 7.

Für Ihre persönlichen Fragen hat das Land NRW eine Hotline für Sie eingerichtet: Tel: 02 11 / 79 56 49 95  oder E-Mail: soforthilfe-rueckmeldung@mwide.nrw.de