Zivilrechtliche Folgen von Leistungsausfällen durch das Coronavirus

März/April 2020

Infolge der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus kommt es auch bei zahlreichen Handwerksbetrieben und ihren Lieferant*innen sowohl zu Betriebsschließungen als auch zu Materialengpässen.

In diesen Fällen ist zu erwarten, dass vertragliche Verpflichtungen nicht wie vereinbart erbracht werden können. Insbesondere kann es zu Verzögerungen und damit zivilrechtlich zum Verzug kommen. In dieser Situation steht die Frage im Raum, welche Ansprüche Handwerksbetriebe gegenüber ihren Lieferant*innen und welche Pflichten Handwerker*innen gegenüber ihren Kund*innen haben?

Hierzu gibt der ZDH-Flyer "Praxis Recht" weitere Informationen.

Ihr Ansprechpartner in der Handwerkskammer

Steinbild, Mathias

Mathias Steinbild
Wirtschaftsförderung und Recht - Leiter Wirtschaftsrecht, stv. Leiter des Geschäftsbereichs Wirtschaftsförderung und Recht

Tel. 0521 / 5608 - 240
Fax 0521 / 5608 - 58240
mathias.steinbild--at--hwk-owl.de