CORONA-KRISE

Alle wichtigen und aktuellen Informationen zu Kurzarbeitergeld, Finanzierungs- und Liquiditätshilfen sowie Gesundheitshinweise


Handwerkskammer und Berufsbildungszentrum haben für Lehrgangs- und Prüfungsbetrieb sowie für angemeldete Gäste seit dem 11.05.2020 wieder geöffnet

Die Handwerkskammer hat für angemeldete Gäste unter strengen Hygienemaßnahmen wieder geöffnet. Beratungen sind mit Anmeldung wieder vor Ort möglich, allerdings werden diese weiterhin bevorzugt telefonisch oder digital durchgeführt. Grundsätzlich gilt beim Betreten der Handwerkskammer ausnahmslos eine Mundschutzpflicht für alle.

Die wichtigsten Informationen zur Coronakrise finden unsere Handwerker*innen unten. Andernfalls sind wir über die Hotline zur Coronakrise unter 0521-5608-444 sowie per E-Mail unter beratung@hwk-owl.de für Sie da.


FAQs

Die wichtigsten Fragen und Antworten unserer Handwerker*innen - Klicken Sie sich durch unsere FAQs:
 

Urlaub im Corona – Risikogebiet: Was gibt es zu beachten?
 

 

Wo finde ich aktuelle Informationen über einzuhaltende Corona-Maßnahmen?

 

 

Ich habe Soforthilfe erhalten, was muss ich tun und worauf muss ich achten?



Wie kann ich die Überbrückungshilfe/NRW Überbrückungshilfe Plus für kleine und mittelständische Unternehmen beantragen?


 

Was ändert sich bei der Umsatzsteuer ab dem 1. Juli 2020?


 

Gibt es finanzielle Unterstützungsangebote für Ausbildungsbetriebe?

 


Liquiditätssicherung (u.a. Schnellkredit) durch Hilfe der Förderbanken
?

 

 

Welche steuerlichen Hilfen gibt es für Unternehmen und Beschäftigte?



Wie kann ich mich auf eine spätere Betriebsprüfung gut vorbereiten?

 

 

Welche  besonderen Regeln und Hinweise gelten beim Unterricht im Berufsbildungszentrum?

 

 

Finden aktuell Prüfungen in der Handwerkskammer statt?

 


Gibt es Handlungshilfen für Friseure, Kosmetiker und Fußpfleger, um den Betrieb wieder aufzunehmen?

 


Datenerhebung und Datenschutz – worauf müssen Friseure, Kosmetiker und Fußpfleger achten?

 

 

Kurzarbeitergeld: Welche Voraussetzungen gelten und wie stelle ich einen Antrag?

 

 

Wie können Sozialversicherungsbeiträge gestundet werden?


 


Liquiditätssicherung durch Stundung der Beiträge zur Berufsgenossenschaft?

 


Was können Sie als Arbeitgeber aktuell tun? (Arbeitsschutzregeln für Arbeitgeber)

 

 

Gibt es einen Insolvenzschutz für Unternehmen?

 

 

Was passiert, wenn man unter Quarantäne gestellt wird oder wegen Kita- oder Schulschließungen Kinder betreuen muss und deshalb nicht arbeiten kann?

 


Wer zahlt bei krankheitsbedingtem Ausfall der Mitarbeiter?

 


Unterstützung für von Quarantäne betroffene Betriebe und Arbeitnehmer?

 


Kann der Arbeitnehmer von der Arbeit aufgrund Angst vor einer Infektion fernbleiben?

 


Was ist im Ernstfall einer Infektion oder des Verdachts im Betrieb zu unternehmen?

 


Welche Konsequenzen ergeben sich aus einer Infektion oder eines Verdachtsfalls für den weiteren betrieblichen Ablauf?

 


Was ist bei Leistungsverzögerung und Nichterfüllung von Verträgen zu beachten?

 

 

Welche Rechte habe ich, wenn Kunden ihre Aufträge stornieren?

 


Was ist bei einem Handwerkereinsatz in Quarantäne-Häusern/ Wohnungen zu beachten?

 


Was muss beim Thema Arbeits- und Arbeitsschutzrecht beachtet werden?

 


Förderung von IT-Dienstleistungen zur Einrichtung von Homeoffice?

 


Greift die Betriebsunterbrechungsversicherung?

 


Auswirkung auf gewerbliche Mietverhältnisse?



Onlinebanking in Zeiten von Corona: Wie kann man Phishing-Versuche erkennen?

 


Wo finde ich Informationen zur Kindernotbetreuung und zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten?

 


Was muss beachtet werden, wenn ich Aufstiegsbafög beziehe?

 


Allgemeine Informationen zum Coronavirus benötigt?

 


Welche Groß-Veranstaltungen der Handwerkskammer werden abgesagt?

 


Weiterführende Links und Downloads benötigt?

 

 

Uns erreichen darüber hinaus viele Fragen. Wir recherchieren laufend für Sie und bündeln all unsere Kräfte, um als zuverlässiger Partner alle nötigen Informationen für unsere Betriebe zusammenzutragen. Beobachten Sie aber auch unbedingt die weitere Entwicklung auf den Seiten der NRW-Landesregierung und auf den Seiten des NRW Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales