18-08-2020

Gute Startchancen für Berufseinsteiger

Der finale Endspurt bei den Ausbildungsstellen steht noch bevor.
Das Handwerk bietet sichere Arbeitsplätze.

Das Ausbildungsjahr 2020 geht wegen der Corona-Pandemie länger als gewöhnlich. Auch für diejenigen, die eine Ausbildung noch nicht in Betracht gezogen haben, ist es nicht zu spät, sich über passende Möglichkeiten zu informieren und auf die Suche nach einer Stelle zu machen, teilte die Agentur für Arbeit in einer Pressemitteilung mit. „Die Unternehmen in Ostwestfalen-Lippe melden weiterhin Ausbildungsplätze. Sie setzen auf Nachwuchs“, sagt die Leiterin der Arbeitsagentur Herford, Frauke Schwietert, die für alle Agenturen für Arbeit in Ostwestfalen-Lippe spricht. „Wir spüren, dass zuletzt mehr Bewegung in den Ausbildungsmarkt gekommen ist. Sowohl Unternehmen als auch Jugendliche setzen sich wieder intensiver mit dem Thema Ausbildung auseinander“, so Schwietert. Der finale Endspurt stehe noch bevor.

 

„In weiten Bereichen des Handwerks brummt trotz Corona weiterhin die Konjunktur, und der große Fachkräftemangel bietet Berufseinsteigern sehr gute Startchancen“, betont Wolfgang Borgert, stellvertretener Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer. Viele Ausbildungsplätze in den gut 90 Ausbildungsberufen des Handwerks in der Region sind aktuell noch nicht besetzt. Allein in der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer sind noch gut 350 offene Lehrstellen im Angebot. „Mit einer Ausbildung zum Tischler, zum Kraftfahrzeugtechniker oder zum Maler kann auch jetzt noch begonnen werden“, so Borgert und weist auf die Ausbildungs-Hotline der Handwerkskammer hin, die unter der Telefonnummer 0521/5608-333 zu erreichen ist.