01-10-2019

Hohes Niveau beim Landeswettbewerb

Die viertbeste Konditorin aus ganz NRW ist Jenny Thielking (Minden).
Jenny Thielking und ihr Schaufenster

Das ausgesprochen hohe Niveau beim Landeswettbewerb des Konditoren-Handwerks überzeugte die Fachjury im Campus Handwerk in Bielefeld. „Geschmack und handwerkliches Geschick, beides war top“, erklärte Christian Ibrügger, Konditormeister und Ausbilder im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld.

 

Die viertbeste Konditorin aus ganz Nordrhein-Westfalen ist Jenny Thielking (Minden), die ihre Ausbildung im Café Finselbach bei Konditormeister Dirk Luther (Bad Oeynhausen) absolviert hat. Thielking wählte Motive aus der Meereswelt für die Gestaltung ihrer Kreationen. Die Jury überzeugte sie mit ihrer Limetten-Himbeer-Moussetorte, die mit einer Krake, einem Seepferdchen, Fischen und weiteren Meeresbewohnern verziert war. Den Fisch Nemo hat sie aus Marzipan geformt sowie Robben und kleine Fische. Platz 3 ging an Melina Papadaki (Kleine Zuckerbäckerei, Bochum), Platz 2 an Anastasia Bogatsch (Konditorei Eduard Rieger, Köln). Platz 1 holte Franziska Dammann (Konditormeister Ralf Ilgemann, Münster). Sie wird Nordrhein-Westfalen auf Bundesebene vertreten. Sie bestach mit ihrem akkurat gestalteten Arrangement, einer Rosmarin-Sahne-Torte und Spökenkieker-Figuren aus Marzipan.

 

Die Wettbewerbsteilnehmer mussten ein Dekorstück gestalten und zwei Moussetorten herstellen. Die Zubereitung von Pralinen, Petits Fours und handmodellierten Marzipanfiguren gehörten ebenfalls zu ihren Aufgaben.