07-07-2020

Material und Farbauswahl sind stimmig

Raumausstatter-Gesellenprüfung erstmals im Campus Handwerk.

Bestprüfling Stefanie Klein  Foto: © Kai Sander

„Gut, dass unser Handwerk wieder meisterpflichtig ist“, erklärt Heinz-Friedel Stapel, Obermeister der Raumausstatter- und Schuhmacher-Innung Wittekindsland und Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Raumausstatter. Vier junge Damen absolvierten eine Woche lang den praktischen Teil der Gesellenprüfung im Campus Handwerk in Bielefeld. „Durch die Rückkehr zur Meisterpflicht wurde unser Handwerk wieder aufgewertet“, ergänzt Kai Sander, stellvertretender Vorsitzender des Prüfungsausschusses. Beide sind davon überzeugt, dass die Ausbildungszahlen im Raumausstatter-Handwerk dadurch wieder nach oben gehen werden. Mit dem handwerklichen Niveau der vier Arbeiten sind die beiden mehr als zufrieden. Für ihr Gesellenstück mussten die jungen Frauen ein Szenario einwickeln und in einem festgelegten Raumausschnitt umsetzen.

 

Stefanie Klein, Ausbildungsbetrieb Raumausstattermeister Dirk Lindemann (Bielefeld), erlangte den Titel Bestprüfling, sowohl ihre praktische und theoretische Arbeit überzeugten die Jury. Sie hat sich in ihrer Kabine mit dem Thema Meer beschäftigt und verwendet Meeresfarben und Muschelmotive in ihren Materialien. Auf dem Teppich greift sie das Meerjungfrauenmotiv auf.

 

Die beste praktische Arbeit lieferte Dana Schmidtke ab, die ihre Ausbildung im Lemgoer Betrieb Ernst Tasche, Inhaberin Britta Sander-Hartrumpf, absolviert hat. Die vorgestellte Kundin von Dana Schmidtke ist eine Frau, die eine Zeitlang in Afrika gelebt hat und mit der Deko das afrikanische Lebensgefühl zurückholen möchte. Blickfang ist ein vererbter Stuhl, der aufgepolstert wurde. Der Bezug ist mit Giraffenmotiven bedruckt. Das Gesamtkonzept, die Stoffwahl und das Verarbeitungsniveau überzeugten die Jury, der auch die Berufsschullehrerin Christine Schwigon angehört. Positiv bewertete die Jury auch die Bedienelemente bei Dana Schmidtke.

 

Die junge Frau und Lea Reinhold, Ausbildungsbetrieb Raumausstattermeisterin Doris Nolting (Löhne), haben den Prüfungsschwerpunkt klassisches Polstern gewählt. Dabei sind Stuhlpolster mit Schnüren und Federn gearbeitet, das Polstermaterial besteht aus Afrik und Elancrin oder Roßhaar. Lea Reinhold hat ihren Raum für ein junges Paar gestaltet und greift immer wieder die Farbe Blau auf. Die gedachte Kundin von Michelle Altenhöner, Ausbildungsbetrieb Raumausstattung Ewert e. K. (Bielefeld), Inhaberin Stephanie Ernst, ist eine junge Frau, die Fan der großen Pariser Mode, der Haute Couture, ist.     

 

Stephanie Ernst, Lehrlingswartin der Raumausstatter-Innung Bielefeld-Lippe und Vollversammlungsmitglied der Handwerkskammer, lobte bei der Betrachtung der Endarbeiten auch die Farbauswahl. „Nichtfarben wie Beige sind aufgenommen, aber auch Modefarben wie Aqua.“

 


Die beste praktische Arbeit lieferte Dana Schmidtke ab  Foto: © Kai Sander