25-10-2019

Mehr neue Auszubildende im Handwerk

Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge wächst im dritten Jahr in Folge.

Handwerk wird für Jugendliche immer attraktiver  © Foto:  http://www.amh-online.de/


Die ausgesprochen gute Handwerkskonjunktur führt zu einer hohen Ausbildungsbereitschaft der Betriebe in Ostwestfalen-Lippe. Zum Stichtag 30. September 2019 sind insgesamt 3.840 neue Ausbildungsverträge im Handwerk abgeschlossen worden, das ist ein Plus von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit verzeichnet das regionale Handwerk im dritten Jahr in Folge einen Zuwachs bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen und blickt optimistisch in die Zukunft. Die Zahl der Neuabschlüsse und liegt über dem Stand von 2011 und verfestigt sich auf hohem Niveau.

 

Immer mehr Abiturienten erkennen, dass der Wirtschaftszweig Handwerk hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten bietet: 19 Prozent aller neuen Auszubildenden hat Abitur. Der Frauenanteil bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen liegt ebenfalls bei 19 Prozent. Der Aufschwung bei den neuen Ausbildungsverträgen wird schwerpunktmäßig von den Berufen Kraftfahrzeugmechatroniker/-in, Elektroniker/-in und Anlagenmechaniker/-in für Sanitär- und Heizungstechnik getragen. Insgesamt absolvieren aktuell gut 10.500 Jugendliche eine Ausbildung im OWL-Handwerk.

 

Bis zum 30. September 2019 wurden im Kreis Gütersloh 855 (Vorjahr 800) neue Ausbildungsverträge unterzeichnet, 6,88 Prozent mehr als im Vorjahr. Bielefeld liegt bei mit 549 Verträgen (Vorjahr 531) 3,39 Prozent höher als im Vorjahr.

 

Im Kreis Herford sank die Anzahl der Neuabschlüsse zum 30. September 2019 auf 399 Verträge (407) leicht um 1,97 Prozent, im Kreis Minden-Lübbecke auf 606 Verträge (615) um 1,46 Prozent. Der Kreis Lippe verzeichnet mit 518 Abschlüssen (491) ein Plus von 5,5 Prozent, im Kreis Paderborn sank die Zahl um 9,13 Prozent von 624 auf 567, im Vorjahr hatte Paderborn allerdings ein Plus von 11,43 verbucht. Im Kreis Höxter stieg die Anzahl der Ausbildungsverträge von 334 auf 346, das sind 3,59 Prozent.