Gleichstellungsplan


Die Handwerkskammer als öffentliche Einrichtung und zugleich moderner Dienstleister will auf die Erfahrungen und besonderen Konsequenzen von Frauen nicht verzichten. Schon deshalb wird sie im wohlverstandenen eigenen Interesse die Förderung der weiblichen Angestellten zielstrebig vorantreiben. Mit diesem Gleichstellungsplan legen Vorstand und Geschäftsleitung die Grundlage für ein Arbeitsumfeld, das den unterschiedlichen Lebenssituationen der in der Handwerkskammer beschäftigten Frauen und Männer gerecht wird und leistet damit betriebsintern zugleich einen Beitrag zur Verwirklichung der gesetzlich verankerten Chancengleichheit. Insbesondere sind die Bestimmungen des nordrhein-westfälischen Landesgleichstellungsgesetzes zur Frauenförderung berücksichtigt worden.

 


PDFGleichstellungsplan der HWK OWL zu Bielefeld